Wunder heute

Gott gebraucht ein paar Regentropfen um ein Wunder zu wirken

Bei der Jubiläumskonferenz des AVC am Pfingstwochenende 2012 hatte ich die Aufgabe dafür zu sorgen, dass all die zu erwartenden Gäste auch einen Parkplatz bekommen. So war es notwendig auch angrenzende Wiesen als Parkfläche zu nutzen.

Bei der Anfahrt nach Wallernhausen am Pfingstsonntag kamen einige Regentropfen vom Himmel, welche aber sehr schnell wieder aufhörten. Nachdem wir in Wallernhausen angekommen waren, fing es wieder an zu tröpfeln. Aber auch diese Regentropfen waren schnell wieder verflogen. Aber dieser Umstand dass es möglicherweise auf der „Wiese Nr. 1“ – eine ganz bestimmte Wiese welche abschüssig war – evtl. bei der Ausfahrt etwas rutschig werden könnte, ließ ich zunächst die ankommenden Fahrzeuge auf der „Wiese Nr. 2“ parken. Für gehbehinderte Gäste gab es spezielle Parkplätze in der Nähe des Versammlungsortes. Einen ankommenden gehbehinderten Gast wies ich deshalb auf diesen speziellen Parkplatz ein. Um möglichst viele Fahrzeuge unterbringen zu können war es wichtig, dass die Fahrzeuge nah beieinander parken. Und so sagte ich dem Gast, dass er bitte näher an das andere Fahrzeug fahren möchte. Dann sagte ich „Stopp“ und zeigte das auch mit den Händen an. Aber der Fahrer hielt nicht an. Ich rief lauter „Stopp“, aber er fuhr weiter – überfuhr einen Rosenstrauch und eine Böschung (ca. 2 m Höhenunterschied) hinab.  In Gedanken sah ich schon dass sich das Fahrzeug überschlägt. Gott sei Dank tat es das nicht! Unten angekommen fuhr das Auto in Schlangenlinien weiter, bis es endlich zum Stehen kam.

Gott hat dieses Wunder gewirkt, dass weder der Fahrer verletzt noch am Auto irgendein Schaden entstand.

Wären an diesem Morgen keine Regentropfen gefallen, ich hätte zuerst die „Wiese Nr. 1“ als Parkplatz belegt. Dann wäre der PKW die Böschung hinuntergefahren direkt in die Seite eines geparkten Fahrzeuges. Der dadurch entstandene Schaden wäre unabsehbar gewesen.

Gott ist ein großartiger, nein der beste Psychologe. Die paar Regentropfen sagten mir: Volker belege zuerst die „Wiese Nr. 2“ und danach die „Wiese Nr. 1“.

Gott gebraucht also auch ein paar Regentropfen um ein Wunder zu wirken. Alle Ehre sei Ihm!

Volker

 

Comments are closed.